Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Blogs Betty B.

Betty B.

Im stillen Gedenken

Sie den Sarg absenken

Ein Mensch hatte gelebt

Er nun nach unten schwebt

Tränen Trauer und Erde

Dass er aufgenommen werde

Am besten jetzt gleich

In ein himmliches Reich

Das der Pfarrer beschreibt

Welches ein Gott betreibt

Der bestimmt

Wen er aufnimmt

Unantastbar

Macht er Sünden entlastbar

Denn er sei der Herr aller Dinge

Er den Teufel bezwinge

Seine Schäfchen sich um ihn drängeln

Bei Posaunen mit Engeln

In seiner Dreifaltigkeit

Sei er zu allem bereit

Denn nur wer an ihn glaubt

Dessen Seele er raubt

Sie dem Fegefeuer entreißt

Luzifer in die Schranken verweist

Schuld und Sühne

Ist seine große Bühne

Wir sollen nur ihn anbeten

Er sei angetreten

Die Menschheit zu retten

In allen Stätten

Wo die Sünde sich zeigt

Er seinen Handel betreibt

Seine Apostel ermächtigt

Nur er sei berechtigt

Ganz allein

Unser Richter zu sein

 

Bei dieser Schwafelei

Kein Aufschrei

Diese hohlen

Katholen

Soll man holen

Es geht um einen Menschen der lebte

Dessen Leben entschwebte

Um dieses eine Wesen

In den Gesichtern wird keine Trauer gelesen

Hätte fast gebrochen

Es wird nur über das Große gesprochen

Baha'ullah - Herr der Heerscharen

Hilf uns davor zu bewahren

Das wir die Liebe vergessen

Dafür hat niemand im Beichstuhl gesessen

Artikelaktionen
Anmelden


Passwort vergessen?
Diese Seite wurde schon
725
mal aufgerufen.