Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Blogs Dschungel

Dschungel

Ich im Einbaum saß
Und die Zeit vergaß
Dem plätschern lauschte
Das Wasser rauschte
Den Fluß hinab trieb
Die Stadt hinter mir blieb
Das Boot schwankte
Ich langsam voran gelangte
Tat nicht viel
Hatte kein Ziel
Wollte nur treiben
Nicht mehr hier bleiben
Das wußte ich genau
Verließ Kind und Frau
Um die Freiheit zu genießen
Nicht zu Hause zu verdrießen
Dem Alltag entrinnen
Mich wieder zu besinnen
Halt ursprünglich sein
In der Natur allein
Nicht mehr Anzugträger
Sondern als Sammler und Jäger
Abenteuer erleben
Werde alles geben
Nach Punkten streben
Um nach oben zu gelangen
Das Spiel hat mich gefangen
Sitze an meiner Spielkonsole
Mir den Dschungel nach Hause hole
Meine Frau rein schneit
Es sei Essenszeit
Auf Stand by schalte
Und die Serviette entfalte
Mein Leibgericht
Das Spiel unterbricht

Artikelaktionen
Anmelden


Passwort vergessen?
Diese Seite wurde schon
931
mal aufgerufen.