Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Blogs Essen sind Tiere

Essen sind Tiere

Man hatte Gäste geladen

Durch die Küche ziehen Schwaden

Der Tisch war gedeckt

Fürs Essen sind Tiere verreckt

Ein Menü in fünf Gängen

Zieht das Mahl um Stunden in Längen

Denn wir sind gegen Fasten

Und Fastfood hasten

Hauptsache Fleisch und Fisch

Kommen auf den Tisch

Gemüsebeilagen

Sollen Farbe auftragen

Kartoffeln und Pasta satt

Als Deko ein Salatblatt

Denn als Gast dabei

Ist die Völlerei

Um den Hunger zu besiegen

Soll sich der Tisch biegen

Und geht nichts mehr rein

Bier, Schnaps und Wein

Zum transportieren

Spülen die Nieren

Darauf ein Launegeber

Für die Leber

Filet und Braten

Sind wohlgeraten

Gang 1,2,3

Langsam wird die Zunge frei

Und der Magen gefüllt

Der Geist mit Alk umhüllt

Man schweift

Das Essen greift

Den Kreislauf an

Man bald keinen Ton mehr von sich geben kann

Alle Energie braucht der Verdauungsapparat

Die Gespräche werden desolat

Man gähnt

Jeder gerne in sein Bett sich sehnt

Und man hebt die Tafel auf

Es beginnt der letzte Toilettenlauf

Und es geht ans gehen

Die Reste bleiben stehen

Nicht alles wurde geschafft

Dazu ist man nun zu abgeschlafft

Artigkeiten werden ausgetauscht

Am Treppenabsatz kurz geplauscht

Der Partner drängelt runter

Droht, sonst wird er wieder munter

Tschüss – ade – auf wiedersehen

Lass uns endlich gehen

Artikelaktionen
Anmelden


Passwort vergessen?
Diese Seite wurde schon
1372
mal aufgerufen.