Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Blogs Nur seine Ruhe

Nur seine Ruhe

Freude am Leben

War ihm nicht gegeben

Dass er es ertrage

War für ihn eine Plage

Die an ihm nagte

Dass er nichts wagte

Und sich vornimmt

Weil er nicht weiß was stimmt

Lässt sich nur treiben

Sucht keinen zum reiben

Nur seine Ruhe

Sein Ziel ist die Truhe

Die ihn umschließt

Wenn sein Atem ausfließt

Schon alles vorbereitet

Dass er zum Grab schreitet

Wartet er auf ein Zeichen

Um zu entweichen

Doch er wartet auf ein Stück

Glück

Denn in ihm ist ein Prozent

Renitent

Das daran glaubt

Man sich nicht „nur so“ das Leben raubt

Es Hoffnung gibt

Weil man sich doch selber liebt

Artikelaktionen
Anmelden


Passwort vergessen?
Diese Seite wurde schon
1319
mal aufgerufen.