Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Blogs Rotz und Wasser

Rotz und Wasser

Rotz und Wasser

TAXI

Ich sitze hier

Trinke mein Bier

Es ist fast vier

Die Strassen sind leer

Fast kein Verkehr

Mehr

Bin allein

Willst ja nicht mehr bei mir sein

Wolltest dein altes Glück

Zurück

Bist zu ihm gefahren

Und dass, nach fast drei Jahren

Da hatte ihr euch getrennt

Hast Rotz und Wasser geflennt

Und jetzt wieder mit ihm gepennt

Bist einfach gegangen

Um mit ihm wieder was anzufangen

Hast uns aufgegeben

Für ein früheres Leben

Mir aber Herzchen per SMS schicken

Als würdest du nicht mit ihm ficken

Willst mich nicht verlieren

Soll mich das noch interessieren

Oder kommst du bei mir auch nach drei Jahren

Wieder vorgefahren

Mit der Tour: Könntest mich nicht vergessen

 

Damals hast du neben mir gesessen

Als ich das erste Mal sah, wirktest du verloren

Dir war kalt und warst durchgefroren

Wie du in mein Taxi stiegst

Und schwiegst

Hatte dich gefragt

Und du zum Kaffe „JA“ gesagt

Dann bist du geblieben

Nun hast du mir geschrieben

Es war eine schöne Zeit

Aber du warst nicht bereit

Für immer bei mir zu sein

Dafür wäre deine Liebe zu klein

Und zu schwach

Deshalb wolltest du auch wohl keinen Krach

Bist einfach gegangen

Hatte gerade meine Schicht angefangen

Da kam eine Nachricht von Klaus

Er hole wen ab von meinem Haus

Aber ich war zu weit weg

Zurück zu fahren hatte keinen Zweck

Er nannte mir die Zieladresse

Es war wie Schlag in die Fresse

Sie war mir bekannt

 

Da ich sie einst davor fand

Als ich dort vorfuhr

War es zwei Uhr

Ein Fenster stand offen

Der Anblick hat mich getroffen

Eng umschlungen

Musik hat geklungen

Wange an Wange

Ich sah nicht lange

Zu und gab Gas

Die plötzliche Leere mich auffraß

Unterbrach die Schicht

Jetzt bin ich dicht

Und sitze hier

Leere das letzte Bier

Bin richtig gut fett

Gehe ins Bett

Und sie tausch

Gegen einen Rausch

Artikelaktionen
Anmelden


Passwort vergessen?
Diese Seite wurde schon
1348
mal aufgerufen.