Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Blogs Untertan

Untertan

Wenn wir die Natur herausfordern

Rächt sie sich mit mordern

Und zerstören

Die Welt wird uns nie gehören

Können sie nicht zum Untertan machen

Sonst lässt sie es krachen

Denn wir haben die Demut verloren

Und sie hat Rache geschworen

Mit einem System was nicht denkt

Nicht mit Logik zusammen hängt

Es fängt an mit den vier Jahreszeiten

Die kann sie nach belieben weiten

Oder kürzen

Von plus Graden ins Gefrieren stürzen

Mit Regen und Sturm begleiten

Orkanartig ausschreiten

Da sind wir schon besiegt

Wenn es uns um die Ohren fliegt

Sie lässt die Fluten steigen

Um uns die Eingriffe zu zeigen

Die wir aus Naivität machen

Darüber kann sie nur lachen

Wälder roden

Dürreperioden

Staudämme bauen

Die Umwelt versauen

Tiere züchten

Lassen die Vielfalt flüchten

Sprechen von Naturkatastrophen

Singen aber Heimatliederstrophen

Über Herz und Schmerz

Doch voran steht überall Kommerz

Aber der wahre Meister

Naturgewalt heißt er

Vulkan und Erdebeben

Bedroht unser Leben

Und so hilflos wir bleiben

Wir unsere Werte abschreiben

Nur das nackte Leben retten

Flüchten wir aus unseren Städten

Doch ob wir was einsehen

Wird so schnell nicht geschehen

Artikelaktionen
Anmelden


Passwort vergessen?
Diese Seite wurde schon
1417
mal aufgerufen.