Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Blogs Das Paradies auf Erden

Das Paradies auf Erden

Ich werde von außen gesteuert
Sie haben mich innen erneuert
Können mich dirigieren
Überall hinführen
Selbstständiges handeln
Ins Gegenteil wandeln
Kein eigenes ICH
Sie überwachen mich
Sagen, es sei doch bequem
Und angenehm
Könnte Verantwortung abgeben
Hätte dadurch ein leichtes Leben
Und die paar eingepflanzten Platinen
Würden mir doch dienen
Mit den Chips
Gäbe es bei Bedarf auch Trips
Im Katalog aussuchen
Und online buchen
Würde mich schnell nicht mehr nach früher sehnen
Dürfte mich aber nicht gegen sie auflehnen
Das würden sie sofort aufhalten
Und mich abschalten
Solle es bitte nicht als Drohung verstehen
Aber ich müsste doch sehen
Dass sie nur unser Bestes wollen
Dem müsste man auch Achtung zollen
Vorbei
Sei die Nörgelei
Mit Streit
Verliert man nie mehr Zeit
Dann wird sich bei dir eingeloggt
Man wird kurz geschockt
Das beruhigt ungemein
Man wird sofort wieder friedlich sein
Selbst wenn man etwas Böses denkt
Wird sofort dagegen gelenkt
Und der Blutdruck abgesenkt
Denn wer kurz gedämpft
Nicht mehr kämpft
Lebensräume lassen sich so verdichten
Man kann auf Gefängnisse verzichten
Jede Arbeit mit Freude verrichten
Und so den Teufel vernichten
Dem Glauben wird so gedient
Wie es sich geziemt
Der Vatikan kommt zu neuer Pracht
Denn er hat bei der Forschung mit gemacht
Schwule und Lesben
Diese menschlichen Wespen
Kann man nun korrigieren
Deren Krankheit eliminieren
Dann ist es soweit
Nie mehr Gleichgeschlechtlichkeit
Und die Sünden, die einen noch erreichten
In der Kirche beichten
Diese Quellen
Beseitigen Fehlstellen
Man wird nie eine andere begehren
Nur noch mit der eigenen verkehren
Missgunst und Neid
Zu keiner Zeit
An alle Gebote wird sich gehalten
Und jeden Tag die Hände falten
Mit einem kleinen Impuls wird gemahnt
Dass man das Gebet einplant
So soll es werden
Das Paradies auf Erden

Artikelaktionen
Anmelden


Passwort vergessen?
Diese Seite wurde schon
118
mal aufgerufen.