Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Blogs Die Flucht

Die Flucht

Die Flucht war riskant
Komme aus einem sicheren Herkunftsland
Alle wußten schon
Ich habe die falsche Religion
Und nur
Abitur
Und trotzdem kein Recht
Habe das falsche Geschlecht
Genau
Ich bin eine Frau
Über die Mann verfügt
Und belügt
Meine Hosen sind zerissen
Meine Jacke verschlissen
Mache auf gestört
Wenn man mich verhört
Oder taub
Tu dumm wie Staub
Habe mich nachts immer versteckt
Wurde trotzdem entdeckt
Mich zu nähern versucht
Habe derbe geflucht
Und extrem gehustet
Spucke gepustet
Zu meinem Pissegeruch
Kam nur ein Spruch
"Komm die Alte ist krank
Bei der ziehen wir nicht blank"
Es hat mich bewahrt
Dass sich mit Gestank keiner paart
Oft wird mir vor mir selber schlecht
Besser, als wenn ihr meinen Willen brecht
Mich verletzt
Oder noch mehr hetzt
Bin total mager
Komme in ein Auffanglager
Man kann nicht wählen
Schlafen in Gemeinschaftssälen
Werden von Männern betatscht
Begrabscht
Und unterdrückt
Mit Zoten beglückt
Als Nutte gefragt
Die Wache versagt
Uns einen eigenen Raum
Jede Nacht ein Alptraum
Dann die ständigen Fragen
Haben sie etwas zur Herkunft zu sagen
Wurde Leib und Seele bedroht
Oder kommen sie nur wegen Brot
Und Geld
Weil ihnen das hier gefällt
Muss von hier nach da rennen
Wollen mein Abitur nicht anerkennen
Tage und Stunden warten
Tausende von Formulararten
Studieren können sie vergessen
Warum sind sie von Deutschland bessesen
Soll meine Heimat nicht vergessen
Es sei als sicher bekannt
Mein Land
Und das sei mein Glück
Ich dürfe zurück
Bin untergetaucht
Mache alles, wo man mich braucht
Lebe wieder versteckt
Hoffe, dass man mich nicht entdeckt
Überall nur kurz geblieben
Man soll mich nicht finden und abschieben
Tu über meine Herkunft mit keinem sprechen
Keiner mein Geheimnis brechen
Den Tod meiner Eltern wird keiner rächen

Artikelaktionen
Anmelden


Passwort vergessen?
Diese Seite wurde schon
107
mal aufgerufen.