Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Blogs Hass

Hass

 Ich begann sie zu hassen

Darum habe ich sie verlassen
Weil sie nichts taugt 
Hat mich nur ausgesaugt
Mit mir gespielt
Auf mein Geld geschielt
Mir Geschichten erzählt
Mich mit Eifersucht gequält
Fast wäre ich drauf reingefallen
Doch ich begann es langsam zu schnallen
Was sie wollte
Und wie ich reagieren sollte
Mich zu manipulieren 
Und zu verführen
Rundherum einzulullen
Als sei ich einer von den Stullen
Die nix kapieren
Nach ihrer Pfeife marschieren
Doch ich habe sie durchschaut
Das sagte ich ihr laut
Zuerst wirkte sie verstört
Doch das hatte schnell aufgehört
Dann wurde sie grässlich
Ihr Puppengesicht wurde hässlich
Hexengleich
Nicht mehr zart und weich
Ihr keifen
Kein säuselndes einseifen
Es wurde zum kreischen
Es begann mir zu reichen
Dann warf sie mit Dingen
Glas und Flaschen zerspringen
Fuchtelte mit einem Messer
Das machte es nicht besser
Die Nachbarn vorm Fenster standen
Sie alle sich einfanden
Ohne ins Kino zu sehen
Konnten Rosenkrieg sehen
Als sie auf mich eindrang
Das Messer schwang
Ich mich wehrte
Einen Stuhl umkehrte
Sie näher kam
Als ich die Stehlampe nahm
Verletzte mich am Arm
Das Blut rann warm
Holte damit aus
Von draußen gab es Applaus
Es krachte
Aus ihrem Gesicht Brei machte
Nach hinten schwankte
Und wankte
Sie hatte genug
Auf den Steinboden aufschlug
Die Augen verdrehte und erstarrte
Ich auf die Polizei warte
Die auch bald kam
Und die Zeugen vernahm
Meine Unschuld bewies 
Dass sie nicht von mir abließ
Sie mich versehrte
Mich nur wehrte
Sie die Leiche verpackten
Die Tatwaffen einsackten
Den Tatort verließen
Begann ich mir Whisky einzugießen 
Den Pizzamann rief
Und irgendwann einschlief
 
 
 
 
Artikelaktionen
Anmelden


Passwort vergessen?
Diese Seite wurde schon
147
mal aufgerufen.